Gastank-Aufbereitung

Gastank aufbereiten lassen mit Rostschutz

Fachmännische Begutachtung des LPG-Tanks durch GSP-Prüfer

Immer wieder erhält die AutogasTec Kundenanfragen, bei denen verzweifelte Fahrzeughalter nicht durch die Hauptuntersuchung kommen, da der Gastank ihrer Autogasanlage korrodiert ist. Dabei fehlt vielen Kunden das nötige Geld, um einen neuen Gastank zu kaufen – schließlich ist besonders ein Gastank einer Icom JTG Gasanlage sehr teuer. Zusammen mit der Reparatur und Montage kommen schnell mal über 1500 € zusammen! Die Diagnose „verrosteter LPG-Tank“ ist daher oftmals gleichbedeutend mit einem wirtschaftlichen Totalschaden – das Todesurteil für die Gasanlage und das Fahrzeug. Bislang konnten wir den Besitzern einer korrodierten Gasanlage nicht weiterhelfen und konnten ihnen nur einen neuen Tank anbieten. Mit unserem neuen Angebot einer Gastank-Begutachtung und Aufbereitung können wir jetzt auch eine Lösung für den kleinen Geldbeutel anbieten, die sogar entscheidende Vorteile gegenüber dem Kauf eines neuen Autogas-Tanks aufweist.

 


Hiobsbotschaft bei der Hauptuntersuchung – Gastank verrostet!

Die nächste Hauptuntersuchung steht an – eine Zeit des Hoffen und Bangens, wenn das Fahrzeug schon ein paar Jahre älter ist. Dann die Diagnose: Der LPG-Tank ist verrostet - häufig eine durchaus berechtigte Beanstandung der TÜV-Prüfer! Schließlich wird ein Unterflurtank durch den permanenten Steinschlag und das Salz dauerhaft angegriffen. Das macht keine Lackschicht ewig mit. Ist der Lack erstmal ab, ist der Gastank den Elementen schutzlos ausgesetzt. Dabei kommt es schnell zur Korrosion des Stahls. Schließlich ist der Autogas-Tank eigentlich nicht zum Einsatz unter dem Fahrzeug ausgelegt und hat daher auch keine zusätzliche Schutzschicht gegen den Rost. Als neuralgische Stellen gelten besonders die Gastank-Halterungen. Hier kommt es schnell zu massiver Rost-Bildung, die im schlimmsten Fall sogar zum Brechen der Träger führen kann. Nicht erstaunlich - schließlich wiegt ein mit Autogas gefüllter Gastank bis zu 100 kg. Kein Problem, so lange die Träger am Gastank im guten Zustand sind aber eine reelle Gefahr, wenn sie durch Rostbildung geschwächt sind.

 

Gastank-Begutachtung und fachgerechte Aufbereitung

Ein verrosteter Gastank wird meistens schnell ausgetauscht – kein Wunder, schließlich lohnt sich bei vielen LPG-Tanks eine Aufarbeitung nicht. Oftmals ist jedoch nur die äußerste Schicht korrodiert, sodass der Druckkörper des Tanks noch vollständig intakt ist. Gerade beim Gastank der Icom JTG Gasanlage lohnt sich dann eine Aufbereitung, um bares Geld zu sparen. Schließlich ist der Listenpreis in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen, da Icom in regelmäßigen Abständen die Preise für die Gasanlage und den Gastank erhöht hat.  

 

Schutzschicht gegen Korrosion – nach der Aufarbeitung hält der Gastank länger als zuvor

Damit der Gastank nach der Aufbereitung nicht genauso schnell wieder rostet, erhält der Tank einen speziellen Rostschutz, der ihn widerstandsfähiger gegen Steinschlag und Korrosion macht. Bevor der Gastank jedoch aufbereitet werden kann, muss er zunächst vom GSP-Prüfer genauestens begutachtet werden. Dieser schaut nach dem Zustand des Stahls und prüft, ob sich der Rost noch nicht zu tief in das Metall gefressen hat. Ist der Druckkörper intakt, wird das Autogas kontrolliert abgefackelt und der Gastank vom Autogas-Fahrzeug abgebaut.

 

Sandstrahlen, reinigen, grundieren, beschichten, lackieren – fertig ist der aufbereitete Autogas-Tank!

Ist der LPG-Tank geeignet, wird er in einer Sandstrahlkabine komplett vom Rost befreit und daraufhin vollständig gereinigt. Danach erhält der Tank zunächst eine Grundierung und wird danach mit einer Schutzschicht überzogen. Der Rostschutz ist effektiv gegen Steinschlag und beugt erneuter Korrosion vor. Schlussendlich wird der Gastank noch matt lackiert – ein effektiver Dreifach-Schutz gegen den Rost! Besteht der Autogas-Tank die abschließende Prüfung, erhält er die Freigabe zur Montage. Zuvor werden aber noch die Halterungen erneuert, um die Traglast des LPG-Tanks zu gewährleisten. Nach der Aufarbeitung ist der Gastank strapazierfähiger als ein neuer Tank und kann noch viele Jahre weiter verwendet werden. 

 

Gastank kann länger als 10 Jahre genutzt werden

Immer noch hält sich hartnäckig das Gerücht, dass ein Gastank nach 10 Jahren ausgetauscht werden muss. Dies ist schon länger nicht mehr der Fall. Heute liegt es im Ermessen des GSP- und TÜV-Prüfers, ob der Gastank getauscht werden muss. Eine gesetzlich geregelte zeitliche Befristung gibt es nicht – einzig der Zustand des Gastanks ist entscheidend für die Zulassung. Daher lohnt sich eine Aufarbeitung auch bei einem Gastank, der bereits etliche Jahre hinter sich hat.

 

Hier geht es zur Gastank-Aufbereitung

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0