LPG-Boom in Spanien

1000 neue LPG-Tankstellen bis 2020


Obwohl der Autogas-Markt in einigen Ländern stagniert, gibt es in anderen teilen der Welt eine wahren LPG-Boom. So auch in Spanien. Der Süden Europas arbeitet massiv an der Aufrüstung der Autogas-Infrastruktur. Innerhalb weniger Jahre stieg die Zahl der LPG-Tankstellen von ein paar Dutzend auf immerhin 500 Stück an. Jetzt legt der Ölmulti Repsol noch einmal nach. Bis 2020 sollen 1500 LPG-Tankstellen landesweit verfügbar sein. Mit der wachsenden Infrastruktur soll auch die Anzahl der LPG-Autos deutlich steigen. Obwohl der Autogas-Markt in einigen Ländern stagniert, gibt es in anderen teilen der Welt eine wahren LPG-Boom. So auch in Spanien. Der Süden Europas arbeitet massiv an der Aufrüstung der Autogas-Infrastruktur. Innerhalb weniger Jahre stieg die Zahl der LPG-Tankstellen von ein paar Dutzend auf immerhin 500 Stück an. Jetzt legt der Ölmulti Repsol noch einmal nach. Bis 2020 sollen 1500 LPG-Tankstellen landesweit verfügbar sein. Mit der wachsenden Infrastruktur soll auch die Anzahl der LPG-Autos deutlich steigen. Dabei gehen Unternehmen, die Regierung und Kommunen Hand in Hand. In Spanien werden immer mehr Förderprogramme auferlegt, um Autogas zum Durchbruch zu verhelfen. Speziell in der Hauptstadt Madrid wird Autogas intensiv gefördert. In und um die Stadt gibt es mittlerweile fast 50 LPG-Tankstellen. Die neuen Tankstellen werden mit Euronozzle Tankpistolen ausgestattet. Damit ist Spanien das erste Land, dass konsequent den Euronozzle LPG-Adapter eingeführt hat.